Themen dieses Blogs:

Spiritualität, das Leben, Motivation, innen und außen, Impulse, Entspannung, ganzheitlich denken, Unternehmer sein, Märchen, Esoterik, Reiki, Energiearbeit, querdenken, Mensch sein, Erfolg, alternative Heilmethoden, Aura Soma, Zeitgeschehen, Selbstwert, Kommunikation, spirituelle Unternehmer, Advaita, Bachblüten, Liebe, Nondualität - u.a.

Dieses Blog durchsuchen

Samstag, 28. April 2012

Verrückte Leute ...

Moin moin! Mahlzeit! Tach auch!

Vor einigen Tagen wollte ich das Titelbild meiner Facebook-Chronik ändern. Den alten Spruch, der auf der Timeline stand, kannte ich auswendig und ich wollte frischen Wind auf meinem Profil.

Ich entdeckte eine Internetseite, auf der man sich viele Profilbilder kostenlos aussuchen konnte und war plötzlich angetan von einem Bild mit vier Männern im Anzug, vor denen der Spruch prangerte:

"Normal people worry me."

Es entsprach einer Stimmung, die ich an diesem Tag sehr intensiv erlebte. Ich war mit Menschen zusammen gewesen, die komplett "normal" waren. Die seit Jahren unbefriedigt den gleichen Job taten. In einer dreißigjährigen Ehe fest hingen, die schon lange überlebt war. Und auch ansonsten wenig Spaß und Herausforderung im Leben hatten, die sich auf Menschen übertrag, mit denen sie zusammen waren. ...

Was wir brauchen,
sind ein paar verrückte Leute;
seht euch an,
wohin uns die Normalen gebracht haben."
George Bernard Shaw

Genau das finde ich auch. Und daher freue ich mich auf den heutigen Tag. Bekannte werden nach 15 Jahren zusammen sein heiraten, sie wollen groß kirchlich in Weiß antreten, feiern den ganzen Tag mit Freunden und Bekannten, essen, klönen, lachen ...

Wer ist jetzt verrückt und wer nicht?

In diesem Sinne ein wundervolles Wochenende.

Gudrun
https://www.facebook.com/gudrun.anders

Freitag, 27. April 2012

Eine zeitgemäße Unternehmenskultur


Nicht nur der einzelne, auch Unternehmen müssen umdenken. Ein schöner Artikel:

++++++ Zitat ++++++

Eine zeitgemäße Unternehmenskultur

Funktion und Menschsein in Einklang bringen

In der heutigen Zeit stecken immer mehr Menschen in der Zwickmühle zwischen Arbeit und Privatleben – alles muss schneller gehen und die gesunde Balance kommt abhanden.

Stresserkrankungen sowie wirtschaftliche Schäden in Unternehmen und Gesellschaft sind die Folge. Wir sprachen mit der Expertin Céline von Knobelsdorff darüber, wie man eine neue Unternehmenskultur schaffen kann, in der Beruf und Mensch harmonisch zusammenfinden.
[ .... ]

Hier ist der Artikel zu finden:
http://newsage.de/2012/03/eine-zeitgemase-unternehmenskultur/ 

Mittwoch, 25. April 2012

Ein Problem lösen ...

Moin, Mahlzeit, n'abend !

Ich nahm gerade an meinem Schreibtisch Platz und wollte meinen Tag beginnen, da schaue ich in meinen Kalender und sehe einen kommenden Termin heute. Jemand, der wirklich ne Menge Probleme mit sich rumschleppt.

Ich seufzte etwas und dabei öffnete sich mein Facebook und die Newsliste erschien mit diesem Spruch:

Ein Problem lösen heißt,
sich vom Problem lösen.
Johann Wolfgang von Goethe

Na, das hab ich doch gleich gemacht und werde das an meinen Klienten weiter geben.

Und wie macht ihr das für gewöhnlich?

Einen schönen Tag wünscht
Gudrun
https://www.facebook.com/spirit.marketing

Montag, 23. April 2012

Wer Karma hat, hat keinen Spaß ...

Gestern waren einige Leute bei mir zu besuch. Bekannte von einer Bekannten, die mich kennen lernen wollten wg. Gründungscoaching.

Da war eine Frau dabei, die einen sehr negativen Eindruck machte, mich extrem kritisch beäugte und sich offensichtlich alles andere als wohl fühlte.

Während wir anderen 4 anfingen etwas herum zu blödeln, Witzchen zu machen und eine gute Zeit hatten, verschränkte sie die Arme vor der Brust immer mehr, schüttelte den Kopf ob unseres lauthals lachenden Gebahrens (sowas macht man doch nicht ...) und zog sich immer mehr zurück.

Auf unser Befragen, ob wir ihr irgendwie behilflich sein könnten, sagte sie, sie fände unser Verhalten einfach unangemessen. (Wir hatten einfach nur Spaß ..)

Auf näheres Befragen wie sie zu so einer Ansicht köme, meine sie dann todernst, sie hätte noch ihr Karma abzutragen. Sie hätte so viele Verfehlungen, das sie in diesem Leben Buße tun müsse, das wäre ihr Karma.

Einer der Männer, die mitgekommen waren, versuchte zu erklären, dass dies ihre Gedanken seien und sie die Wahl hätte, trotz Karma mal wenigstens zu versuchen, mit fröhlich zu sein.

Die gute erklärte darauf hin, ihr wäre das so gechannelt worden und sie glaubt daran.

Ich meinte, diese Ansicht wäre mir irgendwie zu "katholisch" und angebliche Medien, die nicht Gottes Liebe und Gedanken der Freiheit verbreiten, sondern die Menschen in Angst und Schrecken versetzen, sollten besser ins Mittelalter zurück kehren.

Daraufhin meinte sie, sie selbst wäre das Medium gewesen und verließ meine Küche....

Ähm ...

Also ehrlich, man kann diesen Karma-Gedanken auch ganz schön überstrapazieren, oder??? .................

Ich wünschen nen karmafreien, fröhlichen Tag !

Samstag, 21. April 2012

Die Gesetze des Marktes

"Markt" bezeichnet den realen oder auch virtuellen Ort des Zusammentreffens von Angebot und Nachfrage nach einer Ware oder auch Dienstleistung. Je nach dem ob Angebot oder Nachfrage überwiegen, muss man als Anbieter darauf reagieren. Mal können die Preise angepasst werden, mal zusätzliche Dienste angeboten werden.

Ist das Angebot größer als die Nachfrage, hat man einen Käufermarkt - der Kunde bestimmt durch sein Kaufverhalten. Ist das Angebot kleiner als die Nachfrage, ist es ein Verkäufermarkt, wo Anbieter den Markt dominieren können.

Ein Gleichgewicht herrscht dann vor, wenn Angebot und Nachfrage übereinstimmen, die Preise bleiben einigermaßen stabil.


Mich interessiert mal eure Meinung dazu:


* Wieso glauben manche spirituellen Menschen, dass diese Gesetze des Marktes für sie nicht gelten?

* Wie beeinflussen wir (die spirituellen Menschen) Angebot und Nachfrage. Was meint ihr?

* oder erschließen / erschaffen wir gerade neue Märkte? Und wenn ja - welche Gesetze gelten hier?


Ich bin mal gespannt, ob jemand was dazu zu sagen hat und wünsche euch ein wundervolles Wochenende!

Donnerstag, 19. April 2012

Nein zum Elfenbeinhandel !


Alle Tiere sind wertvolle Wesen, genau so wie der Mensch. Macht und Gier dürfen uns nicht dazu verleiten, mit allen Ressourcen so egoistisch und gewalttätig umzugehen! Es gibt andere Möglichkeiten, das Leben auf dem Planeten Erde für alle angenehm zu gestalten!

Einfache Online-Petition auf Facebook:

Donnerstag, 12. April 2012

Löwe und Gazelle


Jeden Morgen, wenn die Sonne in Afrika aufgeht,
weiß die Gazelle, 

dass sie schneller laufen muss als der schnellste Löwe,
wenn sie den Tag überleben will.

Jeden Morgen, wenn in Afrika die Sonne aufgeht,
weiß der Löwe, 

dass er schneller laufen muss als die langsamste Gazelle,
wenn er heute nicht verhungern will.

Egal, ob du Gazelle bist oder Löwe:
Wenn die Sonne aufgeht, musst du laufen. :o)

Aus Afrika

Yepp, ich muss jetzt laufen, denn ich halte um 10 nen Vortrag vor ein paar Jungunternehmerinnen ...

Müssen wir nicht alle laufen? Täglich?
Müssen wir nicht funktionieren,um unser "täglich Brot" zu bekommen?
Oder ist das sinnloses tun?
Und wenn es sinnlos wäre, was würde die Gazelle tun?

Ach, nun hab ich hoffentlich nicht nur meinen Gehirnkasten in Schwung gebracht. Ich wünsch euch einen Lauftag! Naja, hier ist's zwar eher ein Regentag, aber die Gazelle muss trotzdem raus ...

LG

Mittwoch, 11. April 2012

„Dance Your Heart“ – Tanze Dein Herz

„Dance Your Heart“ – Tanze Dein Herz

Unter diesem Namen findet am 21.04.2012 in der Aachener Couvenhalle, Kármánstr. 17-19, eine Welt-Premiere statt: Drei Stunden lang können Menschen, die gerne frei tanzen, das zu Livemusik tun.

Einzigartig hierbei ist, dass die klassisch instrumentierte, dynamisch abwechslungsreiche Musik den TänzerInnen folgt, nicht umgekehrt. Die TänzerInnen können sich dabei ganz individuell und doch gemeinsam ihrer lebendigen Bewegtheit überlassen – und so ihr „Herz nach außen tanzen“.

Die Veranstaltung beginnt mit einem Intro um 19:30 und endet gegen 22:30. Der Eintritt kostet 22€, ermäßigt 12€. Anmeldung unter Willkommen@DanceYourHeart.de erbeten.

Lass Dich tanzen,
aus vollem Herzen.
Zart, wild, ekstatisch, berührt …
Bewegung in Dir, aus Dir, für Dich.
Bewegung mit, von, durch die anderen.
Lebendig folgt die Musik dem Tanz.


Frei miteinander tanzen, ohne Konzept und ohne feste Form. Musik, die aus der Bewegung entsteht und ihr von wilder Dynamik bis zarter Stille folgen kann. Gemeinsam tanzen und doch jeder fühlend in sich sein – wie geht das?

Astrid Bähr und Jörg Stolzenberger, die Initiatoren von DanceYourHeart, sagen, dass es mehr um Bewegung als um Tanz geht; darum, die Aufmerksamkeit nach innen zu richten und dem Körper zu lauschen: Wie will er sich gerade bewegen, jetzt, in diesem Moment? Wie bewege ich mich, wenn ich alle Gedanken an Sinn und Zweck der Bewegung fallen lasse?

Als leidenschaftliche Tänzer wissen die beiden, dass Bewegung dann zu einer spannenden und immer wieder neuen, inneren Reise werden kann, die sowohl aus dem fühlenden Herzen entspringt als auch dort hin zurück führt. DanceYourHeart unterstützt diese Erfahrung durch die einfühlsame Livemusik. Shakya Grahe, Raphaël Pinel und Peter Wassenberg (klassische Instrumente, Perkussion und Stimme) lassen sich durch die Tänzer leiten, und passen die Musik der Stimmung des Augenblicks an.

Die frisch renovierte, alte Couvenhalle, mit ihrem Holzfußboden und den schönen Ornamenten in der offenen Balkenkonstruktion bietet viel lichten Raum für Bewegung. Die umlaufende Galerie lädt dazu ein Pause zu machen, zuzuhören, zuzuschauen oder die Video-Licht-Installation des Künstlers Minghao Xu zu genießen.

Die Veranstaltung ist rauchfrei, zu trinken gibt es gefiltertes Wasser vom Wasserhaus Aachen – die Bewegung, allein mit sich oder in Gemeinschaft mit anderen, steht im Zentrum.
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.DanceYourHeart.de


Ihr Presse-Ansprechpartner:
Jörg Stolzenberger, Astrid Bähr, Kasinostraße 40, 52066 Aachen, Tel: 0163 - 1976389
E-Mail: Willkommen@DanceYourHeart.de                  
Web: www.DanceYourHeart.de


Dienstag, 3. April 2012

großes Interesse an Spiritualität


Indentitiy Foundation:
Statistik belegt das große Interesse für Spiritualität.

Ende 2011 wurde eine Repräsentative Studie der Identity Foundation über das Philosophie-Verständnis der Deutschen veröffentlicht.

Darin wurde klar: Für 40 Prozent der Bevölkerung spielen spirituelle Themen und Meditation bereits eine Rolle im Alltag. 25 Prozent der Deutschen sehen in spiritueller Praxis die Basis für ein gutes Leben und Weisheit. [ .... ]

Hier ist der ganze Artikel zu finden:

http://www.mystica.tv/indentitiy-foundation-statistik-belegt-das-grose-interesse-fur-spiritualitat/



RESCUE REMEDY

Die Weisheit des Tages