Themen dieses Blogs:

Spiritualität, das Leben, Motivation, innen und außen, Impulse, Entspannung, ganzheitlich denken, Unternehmer sein, Märchen, Esoterik, Reiki, Energiearbeit, querdenken, Mensch sein, Erfolg, alternative Heilmethoden, Aura Soma, Zeitgeschehen, Selbstwert, Kommunikation, spirituelle Unternehmer, Advaita, Bachblüten, Liebe, Nondualität - u.a.

Dieses Blog durchsuchen

Mittwoch, 28. September 2011

Marketing ist alles ...


Für mich sind zwei wesentliche Dinge von Interesse: 
das Innen und das Außen.

Einerseits das Innen, denn ich muss mit mir umgehen. Immer. Und mir geht's am besten, wenn ich mich dabei gut fühle. Da ist es schon hilfreich, sich über die eigenen Gedanken und Gefühle im Klaren zu sein.

Das ist der SPIRIT, den ich oft überprüfen muss. Menschen kommen in Konflikte, wenn Sie dem Innen zu wenig oder keine Aufmerksamkeit geschenkt haben. Dann rufen sie mich als Beraterin / Heilpraktikerin (Psychotherapie) zu Hilfe.

Andererseits das Außen, mit dem ich auch umgehen lernen muss. Andere Menschen haben andere Ansichten. Fördern oder behindern. Haben etwas das ich brauche oder wollen von mir etwas, das ich besitze oder leisten kann. Der komplette Umgang damit nennt sich im Geschäftsleben Marketing.

Ich finde, beides gehört untrennbar zusammen. Oder, wie es Johnny Brink ausgedrückt hat:

Marketing ist alles,
weil alles Marketing ist.

Internet und Social Media vereinen für mich diese beiden Punkte sehr gut. Es geht heute um eine neue Art der Kommunikation, um einen neuen Spirit, um neue Denkansätze und ganz neue Ideen zur Gestaltung des Außen.  Das eine geht nicht ohne das andere!

Weitere Informationen finden Sie hier:
http://www.gudrun-anders.de/index.html







Samstag, 24. September 2011

Seminar: Beziehungen heilen - Harald Wessbecher

Seminar:  
Beziehungen heilen - in Beruf, Freundschaft und Partnerschaft

Innerlich wieder frei werden und sich selbst spüren, gemeinsam mit anderen Liebe und Freude ins Leben bringen.

Wir alle wollen Liebe und Nähe mit anderen Menschen finden. Aber im Alltag sind unsere zwischenmenschlichen Beziehungen oft eher von Missverständnis und Problemen geprägt, als von Verständnis und Toleranz.

Den richtigen Partner anziehen und erkennen zu können, erscheint genau so schwierig wie eine erfüllende Beziehung zu finden.

Nicht dass es in der Regel schwierig wäre Menschen zu treffen.

Es liegt eher an unserer ungünstigen Art und Weise wie wir mit Menschen umgehen, an unserer mangelhaften Kommunikation und an unseren bedrängenden Erwartungen, die manchmal mehr geprägt sind von fehlendem Selbstwertgefühl und von Angst, als von Verständnis und Großzügigkeit den anderen Menschen gegenüber.

In diesem Seminar lernen wir uns selbst und unsere Bedürfnisse in einer Partnerschaft besser kennen.

Wir beginnen unsere oft automatischen und unbewussten Verhaltensweisen in der Sexualität und in anderen Rollenspielen zu durchschauen. Damit verstehen wir auch uns besser, unser Wesen und unsere Sehnsüchte, die hinter all dem stehen..

Dann erkennen wir auch leichter andere Menschen und lernen im Einklang mit ihnen zu leben. Beziehungen und zwischenmenschlicher Austausch sind dann als Quelle von Inspiration und Rückenwind zu erfahren, leicht und frei, ganz ohne Zwänge und Verwicklungen.

Samstag,  05.11.2011                    
10.00 – 22.00 Uhr (flexible Endzeit, wie immer bei Harald)

Sonntag,  06.11.2011                    
10.00 – 17.00 Uhr (flexible Endzeit, wie immer bei Harald)

Seminargebühr:  250,- Euro

Ort:                                                
Hotel Schweizerhof, Aachen-Oberforstbach

Anmeldung per Mail: dirk.reichel(at)heilpraktiker-aachen.com
oder Telefon: 0241-5592726.

Freitag, 23. September 2011

Russische Heilmethode nach Grigori Grabovoi



Wegen des großen Erfolges
Svetlana Smirnova und Alexander Teetz

Am 14./15. Oktober gemeinsam auf dem Zauberberg:

Russische Heilmethode nach Grigori Grabovoi
Ein Seminar-Höhepunkt für Sie!


Svetlana Smirnova, Schülerin und offizielle Repräsentantin von Grigori Grabovoi im westlichen Sprachraum, und Alexander Teetz kommen am 14. und 15. Oktober 2011 zu uns. Sie sind eingeladen!

Mittlerweile ist sie in aller Munde: die russische Heilmethode nach Grigori Grabovoi. Grundlage dieser Methode ist der Aufruf, die Menschheit zu retten und sie vom Irrtum des Mythos über die Existenz einer objektiven physischen Wirklichkeit zu befreien.

Vorgegeben ist, dass unser subjektives Bewusstsein die Welt erschaffe. So versteht sich diese Methode als Hilfe zur Selbsthilfe, denn wer weiß, was Bewusstsein, Seele und Geist sind, kann von sich aus Zeit und Raum kreieren.

Dies ist natürlich mit dem Muster der Persönlichkeit verknüpft, in der begründet ist, welche Fähigkeit zur Visualisierung, Fokussierung und zum Glauben an sich selbst gegeben ist.

Klar ist, dass die Veränderung des Bewusstseins des Einzelnen eine Veränderung aller anderen Elemente in dieser Welt bewirkt.

Wenn demzufolge das kollektive Bewusstsein der Menschen darauf ausgerichtet ist, für eine harmonische Entwicklung in der gesamten Umwelt zu sorgen, wird es so geschehen.

Die Methode gibt vor, dass so jedes beliebige Ereignis in ein harmonisches Ereignis umgewandelt werden kann, indem man lernt, sich zielgerichtet zu konzentrieren, um so Inhalt und Form seiner Gedanken zu verändern.

Genau dies ist die Grundlage der Lehre von Grigori Grabovoi: Auf der Basis eines strukturierten Bewusstseins die Gedanken zu ändern!
Seine Erkenntnis ist, dass das Universum die perfekte göttliche Grundlage für die Heilung von Aids und Krebs, für die Regeneration von Organen oder Organismen ist, und zwar ausgehend von dem Lebensplan des Einzelnen, in dem seine Erscheinung und seine Aufgabe im Weltall festgelegt sind.

Da ist es kein Wunder, dass bei ihm von Liebe, Seele, Geist, Bewusstsein, Schöpfer und Schöpfung die Rede ist. Er möchte helfen, mit seiner Heilmethode eine globale Katastrophe zu verhindern. Dazu bedarf es der Verschmelzung des individuellen Bewusstseins mit dem göttlichen Bewusstsein.

Dabei hilft - und das ist sehr spannend – die Konzentration auf Zahlen, verbunden mit einem individuellen oder kollektiven, harmonisierenden Ziel.

Die dabei relevanten Zahlen wurden Grigori Grabovoi eingegeben. Sie dürfen es schon hier an drei Beispielen ausprobieren:

Harmonisierung der Gegenwart 71042
Harmonisierung der Zukunft 148721091
Harmonisierung der Vergangenheit 7819019425

Damit ist diese Methode auch als Fernheilungsmethode zu nutzen.  Insbesondere Heilpraktikerinnen und Heilpraktiker nutzen diese Möglichkeit bereits jetzt. Sie sind von Svetlana Smirnova und Alexander Teetz mit diesem Wissen „versorgt“ worden. Die beiden haben in Hamburg die SVET-Academy
for the Human Being gegründet, die ständig Schulungen anbietet.

Svetlana hat, da sie zwei schulpflichtige Kinder hat, ihre Reisetätigkeit etwas eingeschränkt, deshalb sind wir sehr froh, dass Sie zu uns kommt.

Seminar: 290,- Euro
Arrangement mit 1 Üb./VP + Joh.-Gebühr
182,- mit 2 Üb./VP + Joh. Gebühr 242,- Euro

Weitere Informationen:
Wolfgang Maiworm,
wolfgang @ johanniterhof.de
Tel. 0173-2192806.

Samstag, 17. September 2011

Bekenntnis der Optimisten

Guten Tag ihr Lieben!

Über 20 Jahre ist es mittlerweile her, dass ich Mitglied in einem "Optimisten-Club" war. Damals fingen wir an, die ersten Vortragsabende über positives Denken abzuhalten. Das Unterbewusstsein kam damals grad in Mode ... ;o)

Wir hatten damals ein "Bekenntnis der internationalen Optimisten", an dass wir uns halten wollten. Ich finde, es hat heute noch genau so Bestand wie damals. Zwar ist viieeelll geschehen, aber lernen positiv in die Zukunft zu schauen, müssen wir alle, glaube ich, jeden Tag auf''s Neue.

Nun, vielleicht erinnert euch dieses "Bekenntnis" ein wenig daran. Ich wünsch euch damit jedenfalls ein schönes Wochenende!

Gudrun

"Bekenntnis der internationalen Optimisten"

Ich nehme mir heute vor:

So stark zu sein, dass nichts meinen Seelenfrieden stören kann.

Mit jedem, den ich treffe, über Gesundheit, Glück und Wohlstand zu sprechen.

Die positive Seite aller Dinge zu sehen und optimistisch zu sein.

Nur an das Beste zu denken, nur für den Besten zu arbeiten und nur das Beste zu erwarten.

Sich genauso über die Erfolge anderer zu freuen, wie ich mich über meine eigenen freue.

Fehler der Vergangenheit zu vergessen und den höheren Zielen der Zukunft zuzustreben.

Immer guter Laune zu sein und jeder lebenden Kreatur, der ich begegne, ein Lächeln zu schenken.

So viel Zeit darauf zu verwenden, mich selbst zu verbessern, dass ich keine Zeit dazu habe, andere zu kritisieren.

Zu groß für Sorge, zu edel für Ärger, zu stark für Furcht zu sein und zu glücklich, um Schwierigkeiten in meiner Gegenwart zu dulden. 

Sonntag, 11. September 2011

Der Strahl der Sonntags-Sonne

Guten Morgen !

Also, normalerweise bin ich nicht so der Gedichtefan. Aber kürzlich erhielt ich per Mail von einer Bekannten eine ausgewählte Sammlung von Gedichten. Sie bat mich, diese einmal zu lesen und ihr zu sagen, ob ich nicht auch fände, daß diese Gedichte einen sehr, sehr spirituellen Anteil hätten. Hier ist - passend zum heutigen Tag - ein Sonntagsbeispiel:


Sonntag

Der erste Strahl der Sonntags-Sonne fand
Ein heißes Dichterherz, das krank sich sehnte,
Auf jenem Hügel, der vom heil'gen Land
Den heil'gen Bergesnamen sich entlehnte.

An der Kapelle stand ich auf dem Rain,
Von Lindenlaub in üppiger Pracht umhangen,
Und blickte in den nahen Buchenhain.
Da kamst du durch die Bäume sacht gegangen.

Zu meinen Füßen schrittst du betend bin.
Ich lehnte mich zurück an das Gemäuer,
Dich segnend still, geliebte Beterin;
Denn meinem Herzen warst du ja schon theuer.

Du sahst mich nicht. Ich wollte dein
Gebet Selbst nicht mit einem Morgengruße stören.
Den Gruß des Geistes, der in Wipfeln weht,
Ihn sollte deine Seele jetzt nur hören.

Zur Kirche ging des Dorfes Volk zu Hauf.
Um in der Messe seinen Gott zu suchen.
Dir ging im Hain ein heil'ger Zeichen auf!
Du fand'st den, deinen unter grünen Buchen.

In der Natur erhab'nem Angesicht
Las deine reine Seele Gottes Züge,
Und deine Andacht wurde zum Gedicht,
Dem frommen Sinn zur seligsten Genüge.

Ich aber stand ergriffen und gerührt
Noch lang an der Kapelle dunkler Mauer,
Und in des Herzens tiefster Tiefe spürt'
Auch ich der höchsten Andacht heil'ge Schauer.

Ich fand Gott in mir selbst, und einen Theil
Des Weltgeist's fühlt' ich mich, zu Eins verbunden
Mit ihm. in ihm, zu meinem ew'gen Heil. —
So hab' ich meinen Gott gesucht, gesunden.

Und nieder schrieb ich, was ich still empfand.
Du, Holde, solltest meine Zeilen lesen.
Ich legte sie in deine keusche Hand;
Denn du bist fromm und gut, du reines Wesen.

"Der Geist des Alls hat unser Aug' verhüllt.
Wir suchen ihn, doch auf verschied‘nen Wegen.
Du findest ihn, wenn er dich ganz erfüllt,
Wenn dich durchdrungen seiner Liebe Segen.

Und wenn dein Herz in höchster Liebe schlägt,
Dann lüften leis sich deines Auges Binden.
Wer Gott im reinen treuen Herzen trägt,
Wird ihn allüberall auf Erden sinken."


Ludwig Storch

Ich finde, da gab es schon vor langer Zeit Menschen, die auf ihre Weise SPiritulität ausdrückten. Oder was meint ihr?

Ich wünsche euch einen angenehmen Sonntag !
Gudrun


+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Marketing-Infos für Existenzgründer und Selbständige:
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


--

Donnerstag, 8. September 2011

Was ist Mengenlehre?

Die Autorin Tina Peel (http://www.facebook.com/profile.php?id=100001472547751) schrieb heute in Ihrer Kolumne:

Was ist Mengenlehre?

Was ist Mengenlehre?
Wenn 3 Leute in einem Zimmer sind
und 5 davon gehen raus,
dann müssen 2 wieder reinkommen,
damit das Zimmer leer ist!
Autor unbekannt

Vollkommen logisch, doch was mathematisch logisch ist, ist in der Realität noch lange nicht auch lebbar, umsetzbar oder überhaupt richtig. Eine Menge Gleichungen ergeben am Ende keinen Sinn.
Wie zum Beispiel diese hier:

Schüttest du auch Actimel
über die Tastatur,
um deinen PC vor Viren zu schützen?
Autor unbekannt

Logisch, oder? Bringt trotzdem nichts, ihr braucht es nicht auszuprobieren.

Meinen Berechnungen zufolge können wir rechnen so viel wir wollen, das Leben überrascht uns trotzdem. Wenn nämlich die 2 Leute aus Spruch Nr. 1 ins Zimmer gehen, damit die Rechnung aufgeht, ist es garantiert nicht leer!

Lassen wir uns also überraschen.......
meint Pielchen und schaut aus dem Zimmer heraus!

++++++++++++++++++
Was ich nur so kommentieren konnte:

Das hatte ich schon in der ersten Klasse nicht verstanden ...
Genauso wenig wie das Goethe'sche Hexeneinmaleins:

„Du mußt versteh’n!
Aus Eins mach Zehn,
Und Zwei laß geh’n,
Und Drei mach gleich,
So bist Du reich.
Verlier die Vier!
Aus Fünf und Sechs,
So sagt die Hex’,
Mach Sieben und Acht,
So ist's vollbracht:
Und Neun ist Eins,
Und Zehn ist keins.
Das ist das Hexen-Einmaleins!“

Ich kümmer mich mal um die Mengenlehre, die ich verstehe:

40 Nudeln in
1 Topf Wasser kochen.
2 Möhren schneiden, in
1 Pfanne dünsten.

Mit Tomatenmark und Kräutern abschmecken. Oder anders ausgedrückt:

MAHLZEIT !!!

+++ Und welche Mengenlehre versteht ihr?? +++
www.marketingberatung-aachen.de
RESCUE REMEDY

Die Weisheit des Tages